Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für

herbscare.de

 

1. Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) regeln das Vertragsverhältnis zwischen [Name des Unternehmens], [Adresse des Unternehmens] (nachfolgend „Anbieter“) und den Nutzern (nachfolgend „Nutzer“) der Telemedizin-Plattform [Name der Plattform] (nachfolgend „Plattform“).

2. Vertragsgegenstand Die Plattform bietet Nutzern Zugang zu telemedizinischen Dienstleistungen, die von lizenzierten Ärzten und medizinischen Fachkräften (nachfolgend „Dienstleister“) erbracht werden. Die Dienstleistungen umfassen unter anderem medizinische Beratung, Diagnosestellung und Verschreibung von Medikamenten.

3. Registrierung und Vertragsabschluss (1) Die Nutzung der Plattform setzt eine Registrierung voraus. Bei der Registrierung müssen Nutzer wahrheitsgemäße, aktuelle und vollständige Informationen gemäß den Angaben des Registrierungsformulars bereitstellen und diese bei Änderungen unverzüglich aktualisieren. (2) Mit der Registrierung erklärt sich der Nutzer mit diesen AGB einverstanden und es kommt ein Vertragsverhältnis zustande.

4. Pflichten des Nutzers (1) Der Nutzer verpflichtet sich, die Dienstleistungen der Plattform nicht missbräuchlich zu verwenden. (2) Die Zugangsdaten zur Plattform sind geheim zu halten und vor dem Zugriff durch Dritte geschützt aufzubewahren.

5. Leistungsstörungen (1) Der Anbieter ist bemüht, einen störungsfreien Betrieb der Plattform sicherzustellen. Eine Gewähr für die ständige Verfügbarkeit der Plattform kann jedoch nicht übernommen werden. (2) Technische Probleme oder Wartungsarbeiten können zu temporären Einschränkungen oder zum Ausfall der Plattform führen.

6. Haftung (1) Die Haftung des Anbieters für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen ist ausgeschlossen, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder Garantien betreffen. (2) Soweit die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Angestellten, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

7. Datenschutz Der Schutz und die Sicherheit von personenbezogenen Daten haben für den Anbieter höchste Priorität. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

8. Änderungen der AGB Der Anbieter behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Nutzern rechtzeitig vor ihrem Inkrafttreten per E-Mail zugesandt.

9. Schlussbestimmungen (1) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der AGB im Übrigen unberührt. (2) Auf diesen Vertrag ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.

[Ort, Datum]

[Unterschrift des Anbieters]